2017 – Mein Jahr in Worten

31. Dezember 2017

Das Weihnachtsfest ist überstanden, die Geschenke sind ausgepackt und alle Leckereien verzehrt. Bereits Anfang Januar starten wir mit Vollgas in die neue Saison. Letzte Gelegenheit also, um noch einmal einen Blick auf ein bewegendes Jahr zu werfen.

Wo fangen wir an, liebes 2017? Du warst vollgepackt mit spannenden Projekten, großartigen Erfolgen und neuen Herausforderungen. Höhen und Tiefen gehörten aber genauso dazu, wie unvergessliche Erlebnisse und neue Gesichter. 2017 hat die just authentic-Familie als Team noch mehr zusammengeschweißt.

Januar – Weichen gestellt

Schon lange hegten wir Pläne, einen Standort in der Schweiz zu eröffnen. Mit der Unterstützung unseres langjährigen Freundes Philipp Frommenwiler setzten wir diese nun in die Tat um. Die Eröffnung unseres Büros in Kreuzlingen am Bodensee eröffnete uns völlig neue Möglichkeiten. Zugleich war es unsere Art, unseren Bestandskunden aus der Schweiz Danke zu sagen.

Mit Philipp bekam die Agentur nicht nur einen zweiten Geschäftsführer und Gesellschafter, sondern auch ein elementares Familienmitglied dazu. Ohne ihn hätte die just authentic GmbH in der Schweiz 2017 keinen derartigen Schnellstart hinlegen können. Danke an dieser Stelle, lieber Philipp für das Vertrauen und die Hingabe, die Du in das Unternehmen steckst!

Februar – ab in die Sonne

Jeder im Motorsport hat sie – eine Bucket List: Eine Wunschliste mit den Rennstrecken, die man unbedingt noch besuchen möchte. Für mich stand bis dato der Mount Panorama Circuit im australischen Bathurst ganz oben. Im Februar ging für mich dieser Traum in Erfüllung und ich flog ans andere Ende der Welt zum Liqui-Moly Bathurst 12 Hour, dem Auftakt der Intercontinental GT Challenge. Rund ein Tag lang saß ich im Flieger nach Sydney, ehe es noch einmal mit dem Mietwagen rund vier Stunden lang durch die „Blue Mountains“ ging. Mein Fazit: Einfach unglaublich! Der Trip hat sich mehr als gelohnt!

März – Ab nach Genf

Mittlerweile ein fester Termin in unserem Kalender: Der Automobil Salon Genf. Die Veranstaltung im Süden der Schweiz ist die erste internationale Messe des Jahres und bildet auch für den Motorsport eine wichtige Rolle. Zahlreiche Hersteller, Teams und Fahrer kommen nach Genf, um ihre Programme für die bevorstehende Saison vorzustellen. In diesem Jahr waren Philipp, Susi und ich vor Ort.

April – Ein gelungener Auftakt

Einer der Höhepunkte der ersten Saisonhälfte war unser Ausflug nach Portugal – zum Saisonauftakt der International GT Open. Erstmals in der Serie dabei: Mario Farnbacher und Philipp Frommenwiler. Die beiden gingen im Lexus RC F GT3 an den Start und räumten gleich richtig ab. Nachdem Philipp den Samstagslauf für sich entschied, triumphierte unser langjähriger Kunde Mario im Sonntagsrennen.

Für Mario freuten wir uns besonders, da wir die Zusammenarbeit mit dem Franken, der unser Logo auf seinem Helm trägt, in den vergangenen Jahren stetig ausbauten. So stammt einer unserer Firmenwagen aus dem Autohaus seines Familienunternehmens. Doch die GT-Open-Saison brachte uns noch mehr: Beispielsweise die Freundschaft zu Emil Frey Racing, die wir 2017 erstmals im Social-Media-Bereich unterstützten.

Mai – Ein Spektakel vor der Haustür

Das Motorsport Festival auf dem Lausitzring – für mich ohne Frage das schönste Rennwochenende des Jahres. Auch bei seiner zweiten Auflage war die Veranstaltung ein echter Leckerbissen für Fans, Fahrer, Teams und natürlich uns Medien-Leute. Mit der DTM und dem ADAC GT Masters sind gleich zwei unserer wichtigsten Rennserien am gleichen Wochenende gefahren – und das vor vollem Haus.

Wir waren zahlreich vor Ort vertreten und durften viele Freunde, Partner und Familienmitglieder unserer Mitarbeiter in der Lausitz begrüßen. Das i-Tüpfelchen der Veranstaltung fügten unsere Kunden bei: Während Robert Renauer und Sven Müller im Herberth-Porsche im GT Masters triumphierten, fuhr unser DTM-Aufsteiger René Rast zum ersten Podiumserfolg.

Juni – Alles für den Sieg

Und plötzlich war er da: Der 1. Juni. Oder sagen wir so: Tag der Wahrheit. Viele Monate zuvor hatten wir uns dazu entschieden, erstmals als Agentur bei der Team Challenge teilzunehmen. Ein Firmenlauf mit mehr als 20.000 Teilnehmern auf einer Strecke von fünf Kilometern. Philipp, Dominic, Tobias, Christian und ich bildeten das Line-Up – vom Profi-Rennfahrer bis zum absoluten Sportmuffel hatten wir damit alles dabei.

In unseren leuchtenden Trikots behaupteten wir uns recht wacker gegen die Konkurrenz. Im Ziel waren wir überrascht, dass wir uns mit Rang 762 (von mehr als 2.000 Teams!) einen Platz im vorderen Mittelfeld gesichert hatten. Im Anschluss ging es mit der Mannschaft samt Anhang in den Biergarten, um auf den Erfolg anzustoßen. 2018 kommen wir wieder!

Juli – Endlich ein Balkon!

Zur Jahresmitte folgte ein Schritt, auf den ich richtig stolz bin: Unser Dresdner Büro zog um – und zwar in eine richtig schicke Gegend, in ein richtig schickes Gebäude! Vom abgelegenen Stadtrand ging es mitten ins Stadtinnere. Das neue Bürogebäude am Japanischen Palais ist in jeglicher Hinsicht ein Fortschritt: Die Straßenbahn direkt vor der Tür, Historische Altstadt und Hotels gleich ums Eck und die Zimmeraufteilung perfekt für eine Agentur geeignet.

Statt eine Umzugsfirma zu beauftragen, legten wir selbst Hand an: In einer Ein-Tages-Aktion brachten wir das komplette Inventar in das neue Agentur-Zuhause. An dieser Stelle möchte ich mich noch mal bei allen fleißigen Helfern bedanken, ohne die dieser Umzug so nicht möglich gewesen wäre. Eingeweiht wurde das neue Büro übrigens noch am gleichen Abend – mit einem deftigen Grillabend auf dem rund 50 Quadratmeter großen Balkon!

August – „Sommer“ in den Bergen

Dank des Nürburgrings ist man ja geprägt, was Wetterkapriolen angeht. Doch Schnee im August war auch für mich neu. Wo? In den Schweizer Bergen! Im Bergstädtchen Arosa in der Ostschweiz fand mit der Arosa Classic Car eine der bekanntesten Motorsport-Veranstaltungen des Landes statt.

Zusammen mit Rahel Frey, Tom Kristensen und weiteren Größen aus der Audi-Familie erlebten wir ein tolles, wenn auch kaltes Rennwochenende in knapp 1.800 Meter Höhe. Rahel zählte übrigens zu unseren ersten Kunden unseres Schweizer Büros, was uns mächtig stolz macht. Die Werksfahrerin ist nicht nur ein Aushängeschild für die Agentur, sondern in Sachen Kommunikation ein echtes Talent.

September – Unser erster Werksstudent

Im Motorsport sind Junior-Programme für talentierte Rennfahrer Gang und Gäbe. Doch auch die Kommunikationsbranche ist auf junge Talente angewiesen, um sich für die Zukunft zu wappnen. Daher spielt die Nachwuchsarbeit in unserer Agentur eine immer wichtigere Rolle.

Als erster just authentic-Werksstudent trat Dominic im September sein Studium an der Hochschule Mittweida an. Das Ziel dabei: Die neu gewonnenen Erfahrungen seines Medienmanagement-Studiums direkt in der Praxis auszuprobieren und zu vertiefen. Im Gegenzug profitiert das Team von neuen Impulsen, die unser „Junior“ von der Uni mitbringt.

Einführung in die redaktionelle Arbeit: Praktikant Max und unsere Prokuristin Susi.

Hinzu kamen noch unser Neuzugang Laura und unser „Küken“ Max, der ein Schülerpraktikum bei uns absolvierte und trotz alltäglichem Agentur-Chaos wiederkommen möchte. Im Februar steht für den 15-Jährigen die nächste Lektion an, wenn es in die zweiwöchige Ferienarbeit geht.

Oktober – Ein unverhoffter Titelgewinn

Mit René Rast haben wir 2017 einen der schnellsten Rennfahrer Europas in der just authentic-Familie willkommen heißen dürfen. Wir kennen uns seit geraumer Zeit und sprachen in den letzten Jahren immer wieder über eine mögliche Zusammenarbeit. Sein Aufstieg in die DTM war schließlich der ausschlaggebende Punkt, gemeinsame Sache zu machen. Wir halfen René dabei, seine Kommunikation auf neue Beine zu stellen und seinen Fans noch mehr zu bieten. Wir begleiteten den Audi-Star redaktionell auf seinem Weg zum Titelgewinn und waren in vielerlei Hinsicht beratend tätig.

Dem Bereich Webentwicklung fiel 2017 eine noch größere Rolle in unserer Agentur zu. Wir bauten unser Programmierer-Team aus und festigten somit dieses Standbein. Somit bot es sich perfekt an, für René eine neue Website zu kreieren. Das positive Feedback seiner Fans machte uns natürlich stolz und ließ die Vorfreude auf weitere Projekte steigen. René dankte es uns mit einem Herzschlagfinale in Hockenheim, wo er sich um Haaresbreite gegen Markenkollege Mattias Ekström durchsetzen konnte und den Titel einfuhr.

November – Kurzer Boxenstopp

Nein, ganz so faul wie Walters Hund Filou waren wir im November nicht. Dennoch nutzten wir den Monat, um kurz durchzuschnaufen und Anlauf für die Weihnachtswochen zu nehmen. Auch in diesem Jahr produzierten wir wieder im Auftrag unserer Kunden Geschenke und Aufmerksamkeiten. Von der Weihnachtskarte über bedruckte Pralinen bis hin zum individuellen Schlitten war alles dabei.

Dezember – Monat der Vorfreude  

Puh, was war denn unser Highlight im Dezember? Der letzte Monat des Jahres war noch einmal vollgepackt mit Terminen und Events. So ging es beispielsweise zur Vernissage nach Seelisberg, zu unserem Kunden Steve Jans nach Luxembourg oder zur Saisonabschlussfeier von FACH AUTO TECH nach Zürich. Herberth-Teamchef Alfred Renauer nahm sogar die Reise nach Dresden auf sich, um auf eine erfolgreiche Saison anzustoßen. Dazu gab’s selbstgebackene Weihnachtsplätzchen in Form und Farbe unserer Kunden.

Der Dezember war der Monat der Vorfreude. Nicht nur auf Weihnachten, sondern vor allem auf die neue Saison! Der just authentic GmbH steht ein aufregendes Jahr bevor mit spannenden Projekten, neuen Abenteuern und viel Spaß.

Zum Schluss möchte ich mich noch einmal bei allen Menschen bedanken, die unsere Agentur zu dem gemacht haben, was sie heute ist. Danke an unser gesamtes Team, das sich mittlerweile über ganz Europa erstreckt. Danke an alle Partner, die uns auch in schwierigen Zeiten unter die Arme greifen. Und Danke an all unsere Kunden, die uns nun schon seit vielen Jahren ihr Vertrauen schenken.

Seine Leidenschaft zum Beruf zu machen, ist ein tolles Gefühl. Sie zudem noch zu mit anderen Menschen teilen zu dürfen, ist ein wahres Geschenk.

 

Geschrieben von Markus Findeisen

© just authentic GmbH 2018